FDP.Die Liberalen
Kreis 6

Analyse des GR Wahlresultats 2018 der FDP Kreis 6

von Patrik Brunner, Wahlkampfleiter FDP Kreis 6

Über den Gemeinderatswahlkampf 2018 könnte ich Ihnen viel berichten. Viel Gutes, viel Spannendes, viel Aufregendes. Wenn man mit Herzblut bei einer so intensiven und spannenden Sache dabei ist, dann erlebt man viel. Berichten möchte ich Ihnen aber vom besten Team, dass man sich nur wünschen kann. Wir sind mit zehn Kandidatinnen und Kandidaten in diese Wahlen gegangen und alle haben sich am Wahlkampf beteiligt. Keine und Keiner war ein Listenfüller, keine und keiner war nur Dekoration. Wir haben unzählige Stand- und VBZ-Aktionen, Tür-zu-Tür-Besuche durchgeführt und mit Briefversänden, persönliche Gesprächen, Plakate und vielem Mehr versucht, die Wähler für uns zu gewinnen. Es ist so viel, dass ich einen eigenen Bericht dazu mit einigen Seiten füllen könnte. Nicht nur unsere Kandidatinnen und Kandidaten beteiligten sich an den Aktionen, auch Gäste des Vorstandes und Familienmitglieder halfen tatkräftig mit. Ein grosser Dank an alle Beteiligten. Mein Dank geht auch an all jene, die unsere Kreispartei mit einer Wahlkampfspende unterstützt haben. Wir haben über CHF 2’200.- erhalten, das hat uns so einiges mehr ermöglicht. Herzlichen Dank an alle Spender!

Diese grosse Mühe wurde belohnt! Unser hoch gestecktes Ziel, den dritten Sitz zu erobern, haben wir zwar verfehlt, aber wir kamen ihm sehr nahe. Je nach Berechnung und Szenario hätten wir rund 3'000 Stimmen mehr als 2014 holen müssen. Ein sehr ambitioniertes Ziel also. Wir erreichten mit 16'857 Stimmen rund 1’767 Stimmen mehr als 2014. Damit haben wir unser Ziel um 1'233 Stimmen oder 124 Wähler verpasst. Unseren Wähleranteil konnten wir aber von 16.6% (2014) auf 17.15%, mithin um 0.55% ausbauen. Die FDP Kreis 6 ist nun die drittstärkste Ortspartei innerhalb der FDP Stadt Zürich. Eine beachtliche Leistung, was mich für das nächste Mal in vier Jahren und die kommende Kantonsratswahl sehr optimistisch stimmt. Auch die Wählerbeteiligung im Kreis 6 mit über 60% ist sehr positiv. Mehr Zahlenmaterial finden Sie in der Tabelle oder gerne bei mir auf Anfrage.

Im Schnitt haben unsere Kandidatinnen und Kandidaten 150 Stimmen mehr erzielt als bei der letzten Wahl 2014. Auch die Panaschierstatistik der Wahlen zeigt ein eindrückliches Bild. Unsere neuen Gemeinderäte sind mit ihrem Anteil an Fremdstimmen auch innerhalb der FDP Panaschier-Könige. Sebastian Vogel belegt Platz 8 und Corina Ursprung Platz 16 von 125. Dieses Bild zeigt sich übrigens auch bei der Panaschierstatistik für unsere Kreispartei. So haben wir insgesamt von anderen Listen 207 Stimmen mehr erhalten (1'018 Stimmen) als von unserer Liste abgegeben (811 Stimmen). Es zeigt sich, dass sich unsere Aufrufe, die FDP-Liste nicht zu panaschieren, gelohnt hat.

All diese Zahlen haben ihre Wurzeln in unseren vielseitigen Aktivitäten im Wahlkampf und der guten und aktiven Basisarbeit, welche wir seit einigen Jahren verrichten. Es gilt nun, dieses Tempo für die Kantonsratswahlen beizubehalten und in den nächsten Jahren die Basisarbeit zu intensivieren. So dass ich Ihnen in vier Jahren vermelden kann, dass wir den dritten Sitz erobern konnten.

Analyse des GR Wahlresultats 2018 der FDP Kreis 6